Home
Aktuelles
Franz Hitze
Der Weg
Wir über uns
Partner
Der Verein
So finden Sie uns
Sponsoren
Gästebuch
Archiv
Kontakt
Links
Impressum / Haftung
Datenschutz

Aktuelles

 

 

Bauarbeiten auf dem Franz-Hitze-Pfad

Im Bereich Rhode wird der Wander- und Fahrradweg im Verlauf des Franz-Hitze-Pfades ab dem Gasthof „Zum Auwer – Stader Kreuz - Hitze-Gedächtnisstuhl – bis zum Kessenhammerweg in Stade in nächster Zeit ausgebaut. Es kann dadurch vorübergehend zu Behinderungen und Vollsperrungen kommen.
Eine weiträumige Umgehung der Baustelle ist über die Hauptwanderstrecke X 3 vom Wegeleitsystem bei der Fa. Gerhard in Rhode (Alte Landstraße) an der Jugendherberge vorbei bis zum Wegeleitsystem in Stade (Stader Straße) in beide Richtungen möglich.

 

Ferner wird die ehemalige Realschule Olpe abgerissen. Der zwischen dem Gebäude und der Bigge verlaufende Franz-Hitze-Pfad wird deshalb ab sofort bis etwa Ende 2022 umgeleitet. Die am linken Flussufer am östlichen Rand des ZOB verlaufende Umleitung soll seitens der Stadt ausgeschildert werden.

 

Bitte beachten Sie die Informationen in den Zeitungen und an dieser Stelle. Wir hoffen auf Ihr Verständnis.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 28.09.2021 fand die Uraufführung des Dokumentarfilmes "Franz Hitze - Ein Sozialreformer aus Westfalen" im Cineplex Kino in Olpe statt.

 

Ca. 120 Gäste sind der Einladung der Stadt Olpe und des Heimatvereins gefolgt. Nach den Grußworten von Herrn Bürgermeister Peter Weber und Herrn Klaus Baumann, Vorsitzender der LWL-Landschaftsversammlung folgte die Filmvorführung. "Aus Anlass seines 100. Todestages ist im gemeinsamen Auftrag des LWL-Medienzentrums für Westfalen, der Landeszentrale für politische Bildung NRW und Hitzes Heimatstadt Olpe ein dokumentarisches Filmporträt entstanden, das in anschaulicher Weise diesen bedeutenden Sohn Olpes in den Fokus nimmt und die bleibende Aktualität seines sozialpolitischen Wirkens in Erinnerung ruft. Unterstützt wurde die Produktion u.a. vom Erzbistum Paderborn, dem Bistum Münster und der Katholisch-Sozialen Akademie Franz Hitze Haus in Münster." schreibt Prof. Dr. Markus Köster, Leiter des LWL-Medienzentrums. Ein großer Dank geht an die Berliner Firma Bildungsfilm um Regisseur Oliver Hoffmann, der den Film so anschaulich produzierte. Der Olper Stadtarchivar Josef Wermert hatte ebenfalls großen Anteil am Gelingen des Films.

Der Franz-Hitze-Verein hat sich mit 4.000 Euro am Filmprojekt beteiligt.  

 

Im Anschluss an den Film konnten Anmerkungen und Fragen gestellt werden. Mit einer kleinen Talkrunde endete die Veranstaltung.

 

von links: Prof. Dr. Markus Köster, Leiter des LWL-Medienzentrums für Westfalen, Münster,

Dr. Philipp Sanke, Leiter des Referats Digitale Medien der Landeszentrale für politische Bildung NRW, Düsseldorf, Josef Wermert, Stadtarchivar Stadt Olpe, Guido Preising 1. Vorsitzender Franz-Hitze-Verein

Fotos: Haymo Wimmershof/Stadtarchiv Olpe

 

Der Film kann zu einem Preis von 14,90 € im Buchhandel, im Stadtarchiv Olpe, beim LWL-Medienzentrum für Westfalen oder beim Franz-Hitze-Verein erworben werden.

Bei Interesse wenden Sie sich an Dorothee Zeppenfeld Tel: 02761-63677, doro_zepp@web.de

oder an jedes andere Mitglied des Franz-Hitze-Vereins.

 

Auf der Webseite der Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen kann man sich den Film ebenfalls anschauen.

Webvideo: Franz Hitze - Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen (nrw.de)

 

 

 

Im August/September 2021 hat Karl-Josef Deimel in Alperscheid das

Hofkreuz „Zum Gedenken“ völlig überarbeitet und farblich aufgefrischt.

Das am Franz-Hitze-Pfad als Pilgerstation 14 gelegene Hofkreuz lädt jeden zum Verweilen ein. Vielen Dank Herr Deimel!

 

 

 

100. Todestag von Franz Hitze am 20.07.2021

Foto: Jörg Winkel, Siegener Zeitung 

Am 100. Todestag wurde des bedeutendsten Olper Bürgers an seinem mit Blumen geschmückten Grab auf dem Kirchhof in Rhode gedacht. Zu dem Gedenken trafen sich (v. l.) Steffen Sasse (Ortsvorsteher Rhode); vom Franz-Hitze Verein und Heimatverein Karl-Josef Vogt, Pfarrer i. R. Rupert Bechheim, Axel Stracke, Hans-Werner Abel, Heiko Oppenheuser, Gerhard Burghaus, Rudolf Grebe (Ortsheimatpfleger Rhode), Dorothee Zeppenfeld.

Karl-Josef Vogt und Dorothee Zeppenfeld würdigten das bis heute bedeutsame Wirken des Sozialpolitikers und ergänzten ihre Worte mit spirituellen Beiträgen. Pfarrer Bechheim betete abschließend gemeinsam mit den Teilnehmern.
Vor dem Dorfgasthof Teipel wurde die Gedenkfeier bei anregenden Gesprächen beendet.
Wegen der noch andauernden Corona-Pandemie muss die offizielle Gedenkfeier des Franz-Hitze-Vereins verschoben werden. Sie findet voraussichtlich am 30. und 31. Juli 2022 statt.

Weitere Berichte zum Gedenken an Franz Hitze

"Der Dom" und Siegener Zeitung:

2021 (1).07.18 DER DOM 100. Todestag OG Franz Hitze.pdf
Download

 

2021.07.20 SZ 100. Todestag Franz Hitze.docx
Download

 

 

 

NRW-Stiftung fördert die Renovierung von Franz Hitzes Kapelle 

11.05.2021       Herr Gregor Wessel,

Abteilung Heimat- und Kulturpflege teilt in Vertretung von Herrn Roos mit, dass die NRW-Stiftung dem Franz-Hitze-Verein für die Restaurierung und barrierefreie Zuwegung der Kapelle zur Schmerzhaften Mutter einen Förderbetrag in Höhe von bis zu 54.000 EUR zur Verfügung stellt.

 

An den darauffolgenden Tagen erscheinen bei LokalPlus und in der WP Pressemitteilungen. 

 

NRW-Stiftung fördert die Restaurierung der Kapelle von Franz Hitze / Olpe (lokalplus.nrw)

 

 

NRW-Stiftung fördert die Renovierung
von Franz Hitzes Kapelle in Hanemicke.

 

Am 11. Mai 2021 teilt die „Nordrhein-Westfalen-Stiftung für Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege“ mit, dass sie dem Franz-Hitze-Verein für die Restaurierung und barrierefreie Zuwegung der Kapelle zur Schmerzhaften Mutter in Hanemicke einen

 

Förderbetrag in Höhe von bis zu 54.000 EUR

 

zur Verfügung stellt.

 

An den darauffolgenden Tagen erscheinen bei LokalPlus, der Westfalenpost, der Westfälischen Rundschau und der Siegener Zeitung dazu ausführliche Mitteilungen. 

 

Zusammen mit den Landesmitteln für Denkmalpflege und den bisher erhaltenen Spenden ist ein Großteil der Renovierungskosten damit gedeckt.

Der Beginn der Renovierungsarbeiten ist noch für 2021 vorgesehen.

Weitere Spenden auf eines der nachstehenden Konten sind willkommen. Spendenquittungen werden umgehend ausgestellt.   

 

Sparkasse Olpe-Drolshagen-Wenden                      Volksbank Olpe-Wenden-Drolshagen eG

BLZ 462 500 49 Konto 18 000 919                           BLZ 462 618 22 Kto 91 415 200                      BIC: WELADED10PE                                               BIC: GENODEM1WDD

IBAN: DE29 4625 0049 0018 000 919                     IBAN: DE32 4626 1822 0091 415 200

 

____________________________________________________________________ 

 

Folgende Veranstaltung wird aufgrund der Corona-Kriese nachgeholt: 

 

Heimatnachmittag des Heimatvereins Olpe

 

Vereinsmitglieder und Gäste sind herzlich

 

für Samstag, 14. März, 15.00 Uhr,

 

in das DRK-Mehrgenerationenhaus, Löherweg, Olpe

 

eingeladen.

 

„Fünf Jahre Franz-Hitze-Pfad 2014 bis 2019“

 

Eine bebilderte Rückschau „Auf den Spuren von Franz Hitze“ von der Eröffnung bis zur Gegenwart bietet den Teilnehmern einen ausführlichen Blick auf den inzwischen sehr beliebten Wanderweg. Außerdem werden Fotos von Veranstaltungen gezeigt, die von Heimatverein und Franz-Hitze-Verein gemeinsam mit dem SGV und dem Verein Miteinander in diesen Jahren das Gedenken an den großen Sozialpolitiker Prof. Dr. Franz Hitze belebt haben. Bilder der reizvollen Mittelgebirgslandschaft am Biggesee runden die Fotoschau ab.

 

Weitere Infos unter: www.heimatverein-olpe.de 

 

 

 

 

Franz-Hitze-Verein e. V. 57462 Olpe  |  info@franz-hitze-pfad.de