Home
Aktuelles
Franz Hitze
Der Weg
Wir über uns
Partner
Der Verein
So finden Sie uns
Sponsoren
Gästebuch
Archiv
Kontakt
Links
Impressum / Haftung

Franz Hitze

 

Etwa zwanzig Straßen sind in ganz Deutschland nach ihm benannt; eine Kirche, mehrere Kapellen und eine Akademie in Münster erinnern an ihn. Trotzdem ist er vielen noch immer unbekannt, obwohl es kaum einen Menschen in Deutschland gibt, der nicht direkt oder indirekt von seinem Lebenswerk, von seinem politischen und kirchlichen sowie sozial-karitativen Handeln profitiert.

 

             

 
Franz Hitze (* 16. März 1851 in Hanemicke bei Olpe; † 20. Juli 1921 in Bad Nauheim) war ein deutscher katholischer Geistlicher, Sozialethiker und Politiker der Zentrumspartei. Hitze nimmt in der Sozialgeschichte Deutschlands einen herausragenden Platz ein, weil er mitgeholfen hat, die Fundamente des heutigen Sozialversicherungssystems zu legen. Er gilt als Wegbereiter der Reichsversicherungsordnung, der katholischen Arbeitervereine und Mitbegründer des Deutschen Caritasverbandes. Insbesondere setzte er sich für soziale Belange ein, wozu auch die Erwachsenenbildungsarbeit gehörte.

 

In seiner Heimat ist Franz Hitze vor allem den älteren Menschen noch bekannt. Sind es doch in den vergangenen Jahrzehnten die heimat- und stadtgeschichtlich tätigen Mitbürger sowie Mitglieder von KAB und anderen christlichen Vereinigungen gewesen, die Hitzes Wirken immer wieder ins Gespräch brachten. So wird die Bedeutung Franz Hitzes sowohl am Geschichtsbrunnen in der Kreisstadt Olpe als auch mit einem eigenen Denkmal an seinem Grab in Olpe-Rhode besonders gewürdigt.

Derzeit gibt es über 250 eigenständige Schriften und sonstige Veröffentlichungen, die sich mit Leben und Wirken des bedeutendsten Olper Bürgers befassen.

Trotzdem sollte diesem bedeutenden Mann auch noch weitere Beachtung zuteil werden.

Das alles bewog den vor einigen Jahren ins Leben gerufenen Franz-Hitze-Verein, eine Arbeitsgruppe mit sachkundigen Mitgliedern zu gründen, um unter anderem einen Pilger- und Erlebnispfad auf den Spuren von Franz Hitze zu planen. Diese Arbeitsgruppe beschäftigt sich seit 2012 intensiv mit der Einrichtung des Pfades. Inzwischen gab es mehrere öffentliche Wanderungen „Auf den Spuren von Franz Hitze", bei denen auch der Olper Heimatverein und die örtliche SGV-Abteilung aktiv bei der Organisation und Wanderführung mitwirkten, wie zuvor schon bei der Planung der endgültigen Wegeführung.

Der Ort Rhode brachte sich 2013, dem Jahr seines 625-jährigen Jubiläums, besonders ein und stellte eine informative Wandertafel vor der St.-Cyriakus-Kirche auf.

Des Weiteren ist ein Flyer erschienen, der die Interessenten über den Wegeverlauf und die Pilgerstationen informiert. Da er eine relativ kurze Darstellung der Pilgerstationen enthält, werden die Stationen für alle Interessenten nachstehend ausführlich erläutert.

 

 

Prof. Dr. Franz Hitze, Sozialreformer und Priester

Geboren am 16. März 1851 in Hanemicke - gestorben am 20. Juli 1921 in Bad Nauheim

Beerdigt auf dem Kirchhof in Olpe-Rhode

Mitglied des Reichstages 1884-1918, des Preuß. Abgeordnetenhauses 1882-1893 und der Weimarer Nationalversammlung von 1919.

Einflussreicher Sozialpolitiker im Kaiserreich - Wegbereiter des Sozialversicherungssystems

1893 erster Professor für christl. Gesellschaftslehre im deutschsprachigen Raum in Münster 1897 Mitbegründer des Deutschen Caritasverbandes

Altmeister der deutschen Sozialpolitik - Bedeutendster Bürger der Kreisstadt Olpe

 

 

Berühmte Gäste in Bad Nauheim

Neben u.a. Albert Einstein, Max Planck, Hans Albers und Erich Kästner ist Franz Hitze in die Liste der prominenten Gäste in Bad Nauheim aufgenommen worden.

 

Quelle: © Stadtarchiv Bad Nauheim

Liste Berühmte Besucher Bad Nauheim Auszug.pdf
Download

 

Auszug aus der Email vom Stadtarchiv Bad Nauheim vom 11.07.2014:

"Wir haben heute die vorhandenen Melderegister für Kurgäste 1921 durchgesehen und können den Aufenthalt von Franz Hitze vom 07.06.1921 bis zu seinem Todestag bestätigen. Er wohnte im „Kettelerheim“, Lindenstraße 5-7 (ein Kurheim unter Leitung der Schwestern von der göttlichen Vorsehung).

 

Der Eintrag in die hier geführte „Liste der Berühmten Besucher“ wurde ebenfalls heute vorgenommen. Darüber hinaus halten wir auch eine ausgedehnte Materialsammlung zu diesen Besuchern bereit. Dort wird die von Ihnen übersandte Kurzbiografie von Franz Hitze ebenfalls Aufnahme finden und so wieder für unsere Nutzer zur Verfügung stehen."

 

 

 

Franz-Hitze-Verein e. V. 57462 Olpe  |  info@franz-hitze-pfad.de